Archiv für Juni, 2011

Juni 24th, 2011

(Mein) Aktuelles Buch: Christopher Moore, “Lamb: The Gospel According to Biff, Christ’s Childhood Pal”

Ich muss zugeben, dass ich das Buch schon einige Male in Betracht gezogen habe, dann aber wegen des bekloppten Zweittitels wieder weggelegt habe, der irgendwie so klamaukig klingt, wie der Titel einer Episode einer amerikanischen Comedy-Serie. Dann gab es bei reddit mehrere Empfehlungen dazu, und ich habe es dann doch gelesen – und nicht bereut!

Biff, Jesus’ Sandkastenkumpel, wird in unserer Zeit von einem Engel wiederbelebt, um sein Evangelium zu schreiben, vor allem über die Tage bis zu Jesus großen und auch bekannten Auftritten im neuen Testament. Dort (wenigstens in zwei Evangelien) wird Jesus geboren, und ist dann mit einem mal um die 30, und wir erfahren nichts darüber, was bis dahin passiert ist. Dies will / soll Biff ändern- und man staunt beim Lesen, was man alles verpasst haben könnte! Das Buch ist witzig, schlau und streckenweise sehr philosophisch. Das einzige, was man ihm vorwerfen kann, ist, dass der Autor vielleicht doch etwas zu sehr Rücksicht auf die Gefühle und Befindlichkeiten von Gläubigen Rücksicht nimmt, und sich manchmal zu sehr Mühe gibt, nicht blasphemisch zu werden, aber darüber kann man großzügig hinwegsehen.

Ein sehr gutes Buch! – Ich kann es nur empfehlen!

Juni 16th, 2011

Silvana Koch-Mehrin: Ende der Doktorspiele, aber weiter MEP?

Ach, Mensch. Ich hielt sie ja vorher schon für strunz-doof, aber das jetzt:

Die zusammenkopierte Doktor-“Würde” wurde ihr aberkannt, und nun prüft sie “juristische Schritte”, anstatt mal mea culpa zu sagen und alle Konsequenzen zu tragen, “wie ein Mann” – was Gutti auch erst zwangsverordnet wurde (eher ein “Männchen”, also).

120 Plagiate auf 80 Seiten? – Sehr schön, Frau Koch-Mehrin, ist ja gut gelaufen!

Richtig ist natürlich, dass da die Prüfer der Arbeit schon nicht sorgfältig genug gearbeitet haben, aber trotzdem: das war Schwindel bis Betrug, und auch wenn unseren Volksvertretern eben das generell gerne nachgesagt wird, sollte es spätestens bei Offenlegung zum Rücktritt von allen Ämtern führen.

Mitglied des europäischen Parlaments möchte die “Dame” aber bleiben. War es nicht aber so, dass das etwas war, worin sie ohnehin besonders schlecht war? Jedenfalls war sie nie da, wenn ich das richtig erinnere..

Silvy-Häschen: pack die Sachen, mach was Neues. Geh’ mit den Göttern, aber geh’!

(Ich wollte sie auf ihrer duften Homepage selbst dazu auffordern, aber Kommentare sind da nicht erlaubt. In ihrem vorletzten News-Artikel vom 6. April – wo die Diskussion schon in vollem Gange war, sie sich aber weigerte, sich dazu zu äußern – steht immer noch großspurig “Dr.” SKM. Sicher ein Versehen, dass das noch nicht korrigiert wurde. Meine Email an den verantwortlichen der Seite ist schon raus…)

Juni 8th, 2011

Koffein als Halluzinogen?

Wie Wissenschaftler der La Trobe University in Victoria, Australien, herausgefunden haben wollen, fördert der Genuss von Kaffee zusammen mit einem stressigen Lebensstil Halluzinationen!

Bei einem Test mit 92 Probanden sollten diese sich “Weißes Rauschen” anhören, und immer dann Bescheid geben, wenn sie darin “White Christmas” hörten. Bei Koffein-Junkies mit Stress passierte das um einiges häufiger als bei anderen.

– Der Song wurde übrigens nie gespielt.

Ich muss darüber erst einmal bei einem Kaffee nachdenken..

[Den Bericht und mehr Informationen über die La Trobe University (La– was?? wo?) findet sich hier.]