feldpost [tinblog*]

Gruesse aus der Grossen Stadt

Schlagwort: Schland

Halbfinale WM: wichtige Frage zum gestrigen Spiel

Ok, um das gleich klarzustellen: keine Missgunst, Kudos an die Spanier, sie waren das bessere Team. Das ist gleich was ganz anderes, gegen solche Spanier zu verlieren, als gegen die bekloppten Italiener 2006, die fliegen, jaulen, heulen, um Karten und Elfer zu schinden. Weshalb sie diesmal auch nach Hause geschickt wurden, die Luschen.

Also: Glückwunsch, Spanien!

Nur eine Frage: da tritt die Mannschaft bei einer WM an, die halbe Welt sieht zu, teilweise sogar in HD TV.. – Warum können die Spieler sich vor einem Match dann nicht mal die Haare waschen? Gibt es bei denen kein Shampoo? Haben die ihre Lieblingsmarke zu Hause vergessen, und es gibt in Südafrika keinen Lidl mit Nachschub?

Photographic evidence, courtesy of WikiMedia:

Trotzdem: viel Erfolg im Finale! – Durch den spanischen Sieg entgehen wir immerhin einigen neuen Zwischenfällen an der Westfront, in die eine größere Zahl Wohnwagen verwickelt sein könnten..

😉

(Und bevor jemand mosert: ja, so kamen die schon aus der Kabine! – Und ich habe nur zwei Vertreter mit Matte auf die schnelle bei Wikipedia gefunden, das waren aber mehr!)

Was ist schlimmer: Vuvuzelas oder Deppenhupen?

Ich bin unentschlossen. Vuvuzelas sind schlimm und nervig, und vor allem laut, und zusammen mit Nachbar Dennis bin ich wirklich geneigt, den Nachbarn mit der Tröte, der immer auf seinem Balkon übt, ausfindig zu machen, und ordentlich zu verhauen.

Auf der anderen Seite gab’s nach dem Spiel, in dem „England von Deutschland gemüllert“ wurde, wieder massiv Autokorsos, bei denen die Leute ihre Stumpfheit dadurch zum Ausdruck brachten, dass sie die Deppenhupe ertönen ließen.

Und die geht so: MEEP! MEEP! MEEMEEMEEP! – MEEMEE!MEE!-MEEP! MEE!-MEEP!

Grau!

en!

voll!

Ok, ich habe mich entschieden: Deppenhupen ist schlimmer. Aber es war ein knapper Sieg. Kein 4:1, wie gegen England.

ps: He England, über das nicht gegebene Tor nicht aufregen: Wembley, und so, ok? – Und in Eurem  Fall hätte es auch nichts mehr verändert. Und jetzt lasst uns alle Freunde sein. Und gebt Wayne Rooney eine Banana, der schaut schon ganz durcheinander.

Bruno und die Vuvuzela („Uwe Seeler“?)

Bruno, der Kumpel meines Sohnes, kommt die nächste Zeit erstmal nicht mehr in die Krippe, er ist im Krankenhaus. Klein-Bruno ist mit einer verdammten Vuvuzela im Mund durch die Wohnung gelaufen und dabei ausgerutscht. Die blöde Tröte ist ihm einmal schön in den Rachen geschossen. Jetzt kann Bruno sich die nächsten Wochen erstmal nur flüssig ernähren.

Ein Grund mehr die Drecksdinger zu hassen.

Ich sollte bei mir zuhause dringend mal meine Böller von Silvester aus dem Keller holen, damit ich die beim nächsten Schland-Spiel nach den zwei netten Nachbarn werfen kann, die es witzig finden, bei jedem Tor auf den Balkon zu laufen und zu tröten, und: Scheisse! das waren jetzt mal VIER TORE!! 🙁

Vermutlich erwischt Nachbar Dennis sie aber vor mir, dann kann denen eh keiner mehr helfen.. 😉

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén